Willkommen

Im Passeiertal in Südtirol arbeiten vor allem kleine und mittlere Betriebe, die tagtäglich eine Menge Herzblut in ihre Produkte und Dienstleistungen stecken. Sie sind vor allem in den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Landwirtschaft und Tourismus angesiedelt. Unser Konsortium Passeier Wirtschaft ist ein Zusammenschluss solcher Betriebe und will die Bekanntheit und Wettbewerbsfähigkeit dieser Passeirer Wirtschaftsbetriebe steigern.

Es ist immer noch möglich dem Konsortium beizutreten >


Betrieb des Monats:
Ofenbau Krezdorn Florian

Ofenbau Krezdorf Florian
Florian Krezdorn
Ofenbau Krezdorn
St. Martin im Passeiertal (BZ) Italien , Flon-Matatz-Str. 8 Tel.: +39 340 4121980
info@ofenbau-krezdorn.com www.ofenbau-krezdorn.com
Wichtigste Tätigkeiten Planung und Beratung im Ofenbau, Kachelöfen, Herde und Backöfen, Pizzaöfen, Abrußen von Öfen und Herden, Kaminbau und Sanierung
Produkte und Dienste werden angeboten Beim Kunden vor Ort
Öfen sind Investitionen mit Weitblick. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern bereichern den Raum mit angenehmer Wärme und sind zudem noch umweltfreundlich.
Nachwachsende Energie liegt voll im Trend, besonders in Zeiten, in denen fossile Brennstoffe rar und teuer sind.
Öfen vom Ofenbau-Fachmann Florian Krezdorn aus dem Passeiertal – einzigartige Kunstwerke, gut durchdacht zum fairen Preis!
Holz ist der älteste Brennstoff der Menschheit. Entscheidend für seine Nützlichkeit sind der hohe Heizwert und die lange Brenndauer. Lokale Arbeitsplätze werden durch den einheimischen Anbau von Holz und durch die Produktion von Pellets/Briketts gefördert. Der Wald wird kostendeckend aufgeräumt und somit dem Schädlingsbefall entgegengewirkt.
Bei nahezu keinem anderen Energieträger ist das Angebot an Heizsystemen größer als beim Holz. Für jeden Geschmack und jede Anforderung gibt es die passende Holzheizung.
Deshalb ist es wichtig, dass wir als Ofenbauer frühzeitig in die Planungsphase mit einbezogen werden. Dann können wir gemeinsam das geeignete Heiz- und Kaminsystem auszuwählen und die technischen Erfordernisse berücksichtigen.